Die Realgruppe der 3. Klassen besuchte am 30.05.2017 im Rahmen der “Biologischen Übungen” die Hermannshöhle bei Kirchberg am Wechsel. Aufgrund der Hitze an diesem Tag war der Weg in das verwinkelte Labyrinth der Höhle eine sehr angenehme Abwechslung, da die Temperatur in dieser Höhle immer etwa 7 Grad Celsius beträgt. Unsere Höhlenführerin nahm sich viel Zeit für uns und zeigte uns allerhand Details. So wanderten wir vom “Windloch”, dem Höhleneingang bis zum “Taubenloch”, wo man die Höhle wieder verlässt. Wir entdeckten viele Tropfsteine, die im Laufe der Jahre lustige Formen z.B. Schildkröten, Frösche etc. gebildet haben. Besonders beeindruckend waren auch die großen und hohen Räume, die sogenannten Dome, die durch schmale Schluchtenmiteinander verbunden sind. Leider konnten wir in der Höhle keine Fledermäuse entdecken, jedoch einige wenige sahen wir bei einem Seiteneingang der Höhle in die Dunkelheit huschen.