Sprachreise der 4. Klassen in London

Am 29. September 2012 startete die Sprachreise für 17 aufgeregte Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen bei der NNÖMS Ternitz- Pottschach. Geplant wurde diese Woche von Fr. Wallner und Fr. Hackinsholz, die die Schüler und Schülerinnen auf dieser spannenden Woche begleiteten.

Nach dem gemeinsamen Transfer zum Flughafen Wien- Schwechat und allen notwendigen Kontrollen hob unser easyjet- Flugzeug pünktlich um 14. 50 Uhr Richtung London Gatwick ab.

Nach einer gelungenen Landung und einer erfolgreichen Gepäcksbeschaffung, wurden wir von einem Londoner Busunternehmen abgeholt, welches uns in den Ort Lewisham im Südosten Londons brachte. Dabei irritierte unsere aufmerksamen Schüler und Schülerinnen die „falsche“ Fahrweise der Briten auf der linken Seite der Straße zu fahren.

Beim Treffpunkt in Lewisham wurden den Schüler und Schülerinnen ihre Gastfamilien zugewiesen. Den Abend ließ man mit einem typischen britischen Essen gemütlich ausklingen.

 

Sonntag, 30. 9.

Wir erkundeten das Gebiet rund um unsere Sprachschule und benutzten sogleich die verschiedensten öffentlichen Verkehrsmittel (Doppeldeckerbus, Tube, Zug), um ans andere Ende Londons zum „Hampton Court Palace“ zu gelangen. Hier wohnte einst der englische König Heinrich VIII., der vor allem wegen seiner sechs Ehefrauen Ruhm erlangte. Seine Wohn- und Schlafräume, sowie die beeindruckende mittelalterliche Küche und der wunderbare Garten mit dem Irrgarten wurden inspiziert. Alle Schüler und Schülerinnen fanden wieder den richtigen Weg zurück und so begaben wir uns am späten Nachmittag auf den Heimweg.

 

Montag, 1. 10.

Der Unterricht startete in der Sprachschule „Eurocentres“, wo die Schüler und Schülerinnen einen ihrem Niveau angepassten, abwechslungsreichen und lehrreichen Unterricht in Kleingruppen erlebten.

Anschließend begaben wir uns am frühen Nachmittag Richtung City of Westminster. Dort wurden die typischen Touristenattraktionen besichtigt: Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Horse Guards, Trafalgar Square mit Nelson´s Column, Covent Garden und Piccadilly Circus. Den krönenden Abschluss unseres Sightseeing- Nachmittages bildete der Wohnsitz der Queen- der Buckingham Palace. Von dort traten wir dann schließlich auch unsere Rückreise zu unseren Gastfamilien an.

 

Dienstag, 2. 10.

Nach 4 Stunden Englisch- Unterricht mit Native Speakers begaben wir uns zum an der Themse gelegenen Tower of London. Einst Burg, Gefängnis und Wohnsitz, beherbergt dieser historisch wichtige Gebäudekomplex auch heute noch die Kronjuwelen des britischen Königreichs und eine einzigartige Sammlung an Rüstungen, Waffen und mittelalterlichen Gebrauchsgegenständen. Auch die berühmten Raben waren zu sehen. Der Legende nach würde das Vereinigte Königreich auseinanderfallen, wenn der letzte Rabe den Tower verließe.

Anschließend besichtigten wir noch die City Hall, das Rathaus. Nach einer Sicherheitskontrolle konnte man eine tennisfeldgroße Luftaufnahme von ganz London besichtigen. Wir entdeckten sogar Lewisham, unseren Wohnort.

 

Mittwoch, 3. 10.

Im Unterricht wurden die Schüler und Schülerinnen dazu angeleitet, viel zu sprechen und kleine Rollenspiele auszuführen. Weiters wurden auch viele neue Vokabel gelernt und der Wortschatz erweitert.

Am Nachmittag fuhren wir bis zur Station Waterloo, von wo wir zum „London Eye“, dem derzeit höchsten Riesenrad Europas, spazierten. Nach einer Sicherheitskontrolle betraten wir unsere ganz private Glaskabine. Einige Mutige traten sogar bis ganz an die Glasfront der Kabine und knipsten viele Fotos von den sichtbaren Sehenswürdigkeiten: Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Bridge,…

Nach diesem Adrenalinschub fuhren wir zur Station Marble Arch und spazierten in den Hyde Park, der größten Parkanlage Londons. Dort wollten sich einige Schülerinnen und Schüler bei etwa 10 ° C mit einem Eis erfrischen. Andere wärmten sich bei einem Wettrennen auf.

Anschließend bekamen die Schülerinnen und Schüler etwas Freizeit, um auf der berühmten „Oxford Street“ ihre Geldbörse zu erleichtern.

Zum Abendprogramm sahen das Musical „We will rock you“ im Dominion Theatre. Wir sangen zu den berühmten Hits der Rockgruppe „Queen“ mit. Mit beschwingtem Rhythmus im Blut und einigen Ohrwürmern kamen wir um etwa 23 Uhr zu Hause an.

 

Donnerstag, 4. 10.

Am letzten Unterrichtstag wurde noch einmal viel erzählt und spielerisch wiederholt. Die Schüler und Schülerinnen erlangten in dieser Woche größere Sprachsicherheit, den Mut, sich verbal auf Englisch zu äußern und erweiterten ihren Wortschatz.

Danach begaben wir uns ins Wachsfigurenkabinett „Madame Tussaud`s“ in der Baker Street. Neben George Clooney, Jennifer Lopez, Johnny Depp, Daniel Craig und Rihanna konnten wir viele tolle Fotos mit bereits verstorbenen Künstlern und Berühmtheiten machen: Michael Jackson, Mahatma Gandhi, Albert Einstein und vielen mehr. Wir kamen auch in den Genuss eines kurzen Animationsfilm mit 4D- Erlebnis (sehen, hören, Massagesitz und Spritzpistole).

Nach hunderten von Fotos und 3 Stunden später spazierten wir noch zu Shakespeare`s Globe Theatre und zu St. Paul`s Cathedral. Die erlebnisreichen vorherigen Tage merkte man bereits im Gehtempo der Schüler und Schülerinnen.

 

Freitag, 5. 10.

Am Vormittag waren wir mit Sack und Pack zur Abreise bereit. Ein Bus holte uns von Lewisham ab und brachte uns in den Stadtteil Greenwich. Das für englische Verhältnisse gute Wetter, das uns größtenteils die ganze Woche treu blieb, war uns auch an diesem Tag gut gesonnen. Deshalb konnten wir den riesigen Park nutzen und genießen. Höhepunkte waren der Messpunkt des Nullmeridians, welcher unsere Erde in eine westliche und östliche Erdhälfte teilt, und der Teeclipper „Cutty Sark“.

Nach etwas Freizeit und einem kleinen Einkaufsbummel durch die Stadt, brachte uns der Bus um etwa 13 Uhr zum Flughafen Gatwick.

Nach einem 2- stündigen Flug und einer Stunde Busfahrt kamen wir alle gesund und munter wieder um 22 Uhr in Pottschach an.

In dieser Woche sahen und erlebten wir alle gemeinsam sehr viel. Es entstanden und es vertieften sich Freundschaften, die Schüler und Schülerinnen wurden ein Stück selbstständiger und mutiger.

Über diese Sprachwoche in London werden wir wohl noch in vielen Jahren reden….BYE BYE!!!